Regionale Zusammenarbeit

weiterlesen im Bericht

Dieser Teil des Projekts widmet sich der regionalen Zusammenarbeit am Beispiel der Trinkwasserversorgung im Klettgau.

Ein Gutachten gibt einen Überblick über die Wasserversorgungen der Gemeinden im Klettgau und geht auf die hydrogeologischen Grundlagen ein. Es würdigt den Stand der aktuellen Umsetzung der kantonalen Wasserwirtschaftsplanung und beleuchtet schon bestehende Zusammenarbeitsformen (Zweckverband «Wasserversorgung Neunkirch-Gächlingen», Abwasserverband Klettgau). Im Weiteren werden generell die Vorzüge von Verbundlösungen sowie heute schon funktionierende Modelle  beschrieben. Abschliessend werden Überlegungen zum Einfluss des Klimawandels auf die Wasserversorgungen des Klettgaus angestellt.

Das Gutachten kommt zum Schluss, dass erfolgversprechende Initiativen zur verstärkten Zusammenarbeit bei der Trinkwasserversorgung durch die Gemeinden (bottom up approach) lanciert werden sollten. Werden gemeinsame Nenner bei der Weiterentwicklung der einzelnen Wasserversorgungen gefunden, bietet sich die Chance, unter Beizug externer Fachkompetenz eine Form der Zusammenarbeit zu finden, die den Weg zur raschen  Realisierung nachhaltiger Verbundprojekte frei macht. Den kantonalen Instanzen wird empfohlen, die hydrogeologischen Grundlagen im Klettgau auf den neuesten Stand zu bringen. Zudem soll der «Bericht Klimaadaptation Kanton Schaffhausen» in dem Bereich Wasser und Landwirtschaft fortgeschrieben werden.

Verein Forum Städtli Neunkirch 2017    Gestaltung und Text: H. Michel Neunkirch     Bilder: Archiv Koch bei R. Wessendorf, Schaffhausen, Kantonale Denkmalpflege, Schaffhausen, Forum Städtli Neunkirch     Quellen: W. Wildberger, Geschichte der Stadt Neunkirch 1917, Historisches Lexikon der Schweiz